Über mich

Du willst morgen endlich mit dem Sport beginnen?
Warum nicht heute, genau jetzt und auch noch mit einem super Team aus Gleichgesinnten?

Hallo,
ich bin Anna, Prä- und Postnatale Fitnesstrainerin und Mama von zwei zuckersüßen Mädels.

Ich helfe Dir dabei vor und nach der Geburt fit zu werden, damit Du entspannt Deine Schwangerschaft genießen und gelassen, aber energiereich Deinen turbulenten Alltag als Mutter gestalten kannst.

Ich war zweimal schwanger und hab sowohl eine Spontangeburt erlebt als auch per Kaiserschnitt entbinden müssen. Anschließend hatte ich die typischen Beschwerden wie Rückenschmerzen und Beckenbodenschwäche, die mich in meinem Alltag sehr einengten. Seit ich mich zur Prä- und Postnatalen Fitnesstrainerin ausbilden ließ und regelmäßig nach den Trainingsprinzipien für Schwangere und Mamas trainiere, spüre ich die positiven Veränderungen in meinem Leben. Es geht mir von Tag zu Tag besser.

„Ich fühle mich großartig! Und Du kannst das auch!“

Alles was Du brauchst ist Lust an Bewegung, passende Sportklamotten, Fitness- und etwas Mindset-Training und einen gelegentlichen Tritt in den Hintern.

In meinen Blog-Artikeln und Mama-Fitnesskursen zeige ich aktiven Müttern wie Dir, wie sie mit Achtsamkeit, der richtigen Körperhaltung und einem gezielten Training beweglich, fit und energiegeladen ihren Alltag als (Bald-)Mama meistern.

 


Meine Reise
Von der Schwangerschaft zur vitalen Mama:

Nach der Geburt meiner ersten Tochter, hatte ich die typischen postnatalen Probleme, von denen viele Mütter denken, es sei normal und man müsse nun damit leben. Die Werbung unterstützt diesen Gedanken, indem sie uns eine einfache Lösung präsentiert und Vorlagen für alle Lebensphasen anbietet.

Trotz eines Rückbildungskurses, den ich regelmäßig besucht habe, hatte ich unter anderem heftige Rückenschmerzen, aber viel dramatischer waren die Folgen meines geschwächten Beckenbodens. Ich musste aufpassen beim Niesen, Husten und Lachen, dass nicht zu viele Tröpfchen daneben gehen, bin regelmäßig auf die Toilette gerannt, damit die Blase immer schön leer bleibt und war insgesamt in der Öffentlichkeit sehr angespannt anstatt ausgelassen mit meinem Baby den Augenblick zu genießen.

Während der zweiten Schwangerschaft, die relativ kurz nach der Ersten folgte,  habe ich nicht viel Sport gemacht. Zum einen habe ich kein gezieltes Angebot gefunden, zum anderen hat mich meine erste Tochter auf Trab gehalten. Und wenn ich dann mal Zeit für mich hatte, war ich oft zu müde mich regelmäßig alleine aufzuraffen.

Nach der zweiten Entbindung ist es mit meinem Beckenboden zum Glück nicht  viel schlimmer geworden, denn es war leider ein Kaiserschnitt. Dafür war jetzt der Bauch ordentlich lädiert und auch die Rückbildung musste noch etwas warten.

Der Rückbildungskurs war super und ich konnte mein Baby mitnehmen, jedoch musste die Kleine fremd betreut im Nebenraum warten, bis die Stunde vorbei war. Ständig hörte ich ein Baby weinen und war somit fortwährend in Sorge, ob es meines ist, ob es dem Würmchen auch gut geht. So ging es fast allen Müttern im Kurs und so würde es mir auch im Fitnessstudio oder anderen Sportangeboten gehen, die ich für das Training danach wählen würde. Das war keine Option für mich. Aber auch alleine zu Hause zu trainieren würde für mich nicht funktionieren, denn da gibt es zu viele Ablenkungen und Versuchungen.

Kurzerhand habe ich beschlossen, eine Ausbildung zur prä- und postnatalen Fitnesstrainerin zu absolvieren, um anderen Frauen, die aktiv bleiben oder werden möchten, die ihre prä- und postnatalen Probleme beheben wollen, ein gezieltes Training anbieten zu können.

In meiner Test-Trainingsgruppe habe ich festgestellt, dass wir uns gegenseitig viel mehr motivieren. Es treibt mich aus dem Haus, dass ich weiß, die anderen Mamas sind gleich auch am Start und sie haben Bock sich zu bewegen oder gar etwas auszupowern. Auch wenn die Nacht zuvor recht kurz war und ich am liebsten liegen bleiben würde, freue ich mich spätestens nach dem Training, dass wir mal wieder gemeinsam geschwitzt haben und ich wach und fit in den Tag starte. Die Mamas in meinen Kursen bleiben begeistert dran, da sie in einer Gruppe mit Gleichgesinnten lernen und wachsen.

Jetzt fragst Du Dich vielleicht, ob dieses Trainingskonzept das Richtige für Dich ist. Probiere es gerne bei einer kostenlosen Probestunde aus und melde Dich jetzt dafür an.
Kontakt